Es ist ein weit verbreitetes Problem und doch ein Tabuthema: Schuppen bei Dreadlocks. Dabei hat fast jeder Mensch mindestens einmal im Leben Schuppen. Die kleinen, meist trockenen weißen Hautpartikel sind dabei meistens völlig harmlos, wenn natürlich auch nervig. Denn wer möchte schon, dass es vom Kopfe rieselt, als hätte Frau Holle eine Extraschicht gemacht? Woher Schuppen bei Dreadlocks kommen können und was du dagegen tun kannst, erfährst du hier!

Und plötzlich war ich ein Fisch…

Um mal direkt das Eis zu brechen: ich schreibe natürlich einen Artikel über Schuppen bei Dreadlocks, weil ich selber erst vor zwei Wochen welche hatte. Es fing mit einer juckenden Kopfhaut an und plötzlich hatte ich weiße Punkte auf den Schultern. Das ärgerliche ist dabei natürlich, dass man sie nicht mal eben so ausschütteln kann, wie bei offenen Haaren, sondern meistens eine ganz genaue weiße Markierung um die einzelnen Dreadlocks zu sehen ist. Nicht zuletzt wegen der vielen Vorurteile, dass Dreadlocks unsauber und miefig seien, sind Schuppen besonders unangenehm. Dabei liegen die Ursachen meistens direkt auf der Hand.

Den Ursachen von Schuppen auf den Grund gehen

Ich hatte zu dem Zeitpunkt meiner “Verschuppung” relativ lange Schmerzmittel nehmen müssen. Eine Nebenwirkung von Schmerzmitteln ist? Trockene, schuppige Haut. Vielleicht war ich weniger ein Fisch, sondern mehr ein Drachen. Schließlich sahen meine Beine auch eher nach einem Reptil aus (sind Drachen biologisch gesehen Reptile?). Weitere Gründe für harmlose Schuppen können Stress, Hormonschwankungen, eine Umstellung des Shampoos, zu wenig Flüssigkeitsaufnahme, trockene Heizungsluft, eine allgemeine Klimaumsstellung und falsche Ernährung sein. Solltest du dir unsicher sein, ob eine Erkrankung vorliegt, suche bitte immer einen Arzt auf.

5 Tipps bei Schuppen

Du hast also die Ursache gefunden? Oder bist du dir noch nicht sicher? Bitte greife nicht direkt zu einem Anti-Schuppen-Shampoo. Denn damit löst du nur vorübergehend das Problem oder du verstärkst es noch. Denn Anti-Schuppen-Shampoos können die Kopfhaut zusätzlich reizen und austrocknen. Versuche stattdessen zunächst folgende Tipps gegen Schuppen:
  1. Viel trinken! Wenn deine Kopfhaut ausgetrocknet ist, weil du entweder nicht genug getrunken hast oder zu viel trockener Luft ausgesetzt warst, kannst du mit mehr Trinken bereits viel ausgleichen.
  2. Wasche deine Dreadlocks nicht zu heiß. Verwende lauwarmes oder sogar kühles Wasser. Heißes Wasser lässt die Kopfhaut aufquellen.
  3. Spüle deine Haare mit verdünntem Apfelessig. Das neutralisiert den pH-Wert deiner Kopfhaut.
  4. Koche dir einen Melissentee, lass ihn abkühlen und spüle anschließend damit die Haare. Das beruhigt die Kopfhaut.
  5. Sorge für ausreichend Entspannung. Unser Körper ist ein Spiegelbild für unser seelisches Befinden. Was bringt es dir, wenn du kurzfristig die Schuppen los wirst, dafür aber unter anderen Stresssymptomen leidest?
Wie bei vielen Dingen, wenn es um Dreadlocks geht, ist auch hier wieder Geduld gefragt. Nicht alle Tipps helfen auf der Stelle gegen Schuppen bei Dreadlocks. Lass deiner Kopfhaut Zeit, sich zu regenerieren und nochmal: trink viel! Tipps für eine gesunde Ernährung für schöne Dreadlocks findest du HIER. Um anschließend die Dreadlocks von den restlichen Schuppen zu befreien, versuche eine TIEFENREINIGUNG.