Am Sonntag war es wieder so weit: die Uhr wurde umgestellt. Von Winterzeit auf Sommerzeit. Das bedeutete für alle: eine Stunde weniger schlafen. Was aber bedeutet das für Dreadlocks?

Biorhythmus und Dreads

Dreadlocks sind die natürliche Form von Haaren. Wenn man sie nicht kämmt, verfilzen sie. Viele Menschen glauben, dass Dreadlocks unsere Antennen sind. Energetische Sensoren, die nicht nur alles, was war, speichern (und damit meine ich nicht zwingend nur Staub und Mehl und Blätter und Tierhaare und…ach, du weißt, was ich meine), sondern auch Energien auffangen.

Das mag dir vielleicht mal aufgefallen sein, wenn du auf einer schlechten Party warst, dass sich danach deine Dreadlocks schwerer anfühlen? Irgendwie dreckig? Gar…verqualmt? Jepp. Negative Energien.

Aber zurück zu der Zeitumstellung.

Dreadlocks sind also empfindsame Wesen, die sehr leicht zu beeinflussen sind. Jedes Jahr hadern sie daher mit der Zeitumstellung. Der natürliche Biorhythmus von Dreadlocks wird gestört. Du kennst es ja selbst: noch Tage danach kämmt man sich die Zähne, stellt die Haare um und kocht den Kaffee mit kaltem Wasser. Es ist ein Graus. Daher verwundert es nicht, dass auch Dreadlocks sonderbar auf die Zeitumstellung reagieren.

Folgende Symptome können auftauchen:

  • verminderte Filzfähigkeit
  • gekräuselte Spitzen
  • Fusselhaarflaum
  • Knubbelknoten
  • Schlaufenschleifen
  • Einteilungseinerlei…

Die Liste ist lang. Aber du kannst etwas dagegen tun! Am besten schläfst du mit einer Schlafmütze. Was die Dreads nicht mitbekommen, kann sie schließlich nicht aus der Fassung bringen, richtig? Dann solltest du in den darauffolgenden Tagen die Dreadlocks mit lichtgefiltertem Wasser waschen. Du kannst gern noch etwas Salz hinzufügen. Da dir Uhr VORgestellt wurde, stellst du deine Dreads am besten auch der Uhr vor. Setze dich dazu einfach vor eine Sanduhr deiner Wahl und beginne ein Gespräch. Das kann beispielsweise so beginnen “Hallo Uhr, darf ich dir meine Dreadlocks vorstellen.”, und so weiter.

Sei nicht schüchtern, schließlich geht es um deine Dreadmähne ;).

(PS: Um den Beitrag zu verstehen, macht es Sinn, auf das Veröffentlichungsdatum zu schauen!)