Pony deluxe – offen lassen oder verdreaden?

Ich höre es immer wieder, viele Dreadheads haben Probleme sich zu entscheiden. Pony offen oder doch lieber geschlossen? Möchte man gerne ein paar Fransen in die Stirn hÀngen, einen geraden Pony, einen Micropony oder die MÀhne ganz aus dem Gesicht haben? Ganz oft ist es ein Hin und Her.

Wenn eine Dreadkrise den Horizont verdunkelt, ist es auch eine Möglichkeit dieser mutig entgegenzutreten, sich mit einer Schere zu bewaffnen und sich einen Micropony zu schneiden.

Ganz egal zu was du dich entscheidest, es muss nicht fĂŒr immer sein, denn das schöne an Haaren ist, dass diese wachsen und deine Entscheidung nicht endgĂŒltig ist.

Es ist sowohl möglich, einen Pony im Nachhinein zu dreaden, als auch Dreads wieder zu öffnen, um eine offene Haarpartie zu bekommen. Und auch wenn du dir einen Micropony geschnitten hast, oder dir gar die ersten Reihen deiner Dreads oben am Kopf abrasiert hast, du kannst ab einer bestimmten LĂ€nge immer wieder Extensions einarbeiten. Die passenden hierfĂŒr findest du auch in unserem Shop.

Aber genug um den heißen Brei geredet, lass mich dir erzĂ€hlen welche Vor- und Nachteile ein Pony fĂŒr mich hat.

Vorteile:

  1. das Gesicht erscheint weicher. Besonders bei Frauen, lÀsst ein offener Pony das Gesicht weicher erscheinen. Er dient als Umrandung und verÀndert das Gesicht optisch sehr stark.
  2. Das GefĂŒhl des kĂ€mmens. Viele Leute vermissen es, ihre Haare kĂ€mmen zu können. LĂ€sst man einen Teil ungedreaded, kann man seinem BedĂŒrfnis nachgehen und diesen so oft kĂ€mmen, wie man möchte.
  3. Man sieht keine Babyhaare, die in die Stirn hÀngen. Wenn man seine Haare komplett gedreaded hat, ist es oft so, dass sich kleine HÀrchen (Fusselhaare) aus den Dreads lösen und diese dann in die Stirn hÀngen. Dies kann unordentlich aussehen und es ist viel Arbeit diese immer nachzuarbeiten, denn sie rutschen einfach immer wieder raus.
  4. Man kann bei langem Pony offene, unordentliche AnsĂ€tze verstecken, wenn man die Haare zusammenbindet. Wenn du deine Haare zu einem Pferdeschwanz oder Dutt bindest, und dabei deinen Langen Pony ĂŒber den Kopf und die AnsĂ€tze nach hinten legst, verdeckt dieser alle ungeliebten Fusselhaare.
Hier ein Vorher-Nachher Bild von der lieben Sina von der DreadFactory Hannover

Nachteile:

  1. HĂ€ufigeres waschen. Der Pony fettet deutlich schneller als deine Dreadlocks (oder man sieht es viel mehr), weshalb du diesen hĂ€ufiger waschen musst, als deine Dreadlocks selbst. NatĂŒrlich kannst du aber auch einfach Trockenshampoo dafĂŒr nehmen.
  2. Unterschiedliche Pflege. Deine offenen Haare brauchen andere Pflege als deine Dreads, weshalb du vielleicht sogar ein anderes Shampoo und zusĂ€tzlich vielleicht eine SpĂŒlung brauchst.
  3. Sie hĂ€ngen gefĂŒhlt immer ins Gesicht. Aus Erfahrung heraus kann ich sagen, dass einem ein offener Pony immer ins Gesicht hĂ€ngt und kitzelt, jedenfalls bei mir! Die Haare rutschen leichter aus einem Zopf und können dabei ganz schön nerven.

Du siehst also, eigentlich gleichen sich die Vor- und Nachteile total aus. Deswegen, probiere dich aus! Ändere deinen Style, dreade deinen Pony und wenn du keinen Bock mehr hast, dann mach ihn wieder auf! Du musst also keine Angst haben irgendwas falsch zu machen und es nicht mehr Ă€ndern zu können.

Ich wĂŒnsche dir ganz viel Spaß beim ausprobieren!