Kontakt

  • Mobil (kein Whatsapp): 01778375103
  • Mail: alice@dreadfactory.de

(übliche Reaktionszeit: max. 36 Std.)

Vereinbare per Telefon oder Mail ein unverbindliches Beratungsgespräch oder einen Termin

Über mich

Wer bist du und was macht dich aus?

Haudiho, ich bin die auffällige, sonderbare aber liebe Alice aus dem bezaubernden Leipzig.

Bei mir läuft nichts ohne Musik und gute Laune. „Ungewöhnlich aber mit Liebe.”

Was liebst du an Dreadlocks

Dreadlocks sind für mich eine Art von Kunst. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten sie zu tragen und zu erstellen. Erfinde dich neu, es gibt keine Grenzen. Nur Mut!

Wie bist du zur DreadFactory gekommen?

Eines schönen Tages, zwitscherte mir ein Vögelchen auf Instagram das die DreadFactory Verstärkung in Leipzig sucht. Da fing mein Herz ganz wild an zu klopfen und ich erkannte meine Chance mein Hobby zum Beruf zu machen. Wie man sieht hat das gut geklappt. 🙂

Bist du hauptberufliche Dreadstylistin oder machst du noch was anderes?

Die eine Hälfte meines Herzens gehört dem erstellen von Dreadlocks, die andere Hälfte piekst gern Menschen als Piercerin.

Qualifikationen

DreadFactory Zertifikat

Grundtechniken Dreadlocks

Termininfos

Buchungshinweise

Terminvereinbarung

Zur Terminabsprache würde ich gern bei Email und Anrufen bleiben ( also kein Whatsapp oder Telegram) ( Meine Nummer : 01778375103 )

Anzahlung

bei kleinen Terminen benötige ich keine Anzahlung. Bei längeren Aufträgen (Dreaderstellung, Anfertigung individueller Dreadextensions etc.) nehme ich eine Anzahlung von 50 Euro (inkls. MwSt.)

Begleitpersonen

Bitte sprich vorab mit mir, falls du eine Begleitperson mitbringen möchtest.

Meine Preise

Meine Preisliste bekommst du auf Anfrage. 

Mein Workspace

Infos folgen

Anfahrtsbeschreibung
WICHTIG – NUR MIT TERMINVEREINBARUNG

Du erhältst meine Adresse, wenn wir einen Termin vereinbart haben.

Anfahrt mit der Bahn

Infos folgen

Anfahrt mit dem Auto

Infos folgen

Terminvorbereitung

Dreaderstellung:

Du erhältst alle Infos, wenn wir einen Termin vereinbart haben.

Terminablauf

Infos folgen

Dreadpflegetipps

Nach dem Termin bei mir bekommst du eine kleine Broschüre mit Pflegehinweisen von mir, damit du alles, was wir während des Termins zum Thema Pflege besprechen, nochmal schwarz auf weiß hast.

Referenzen

Ich bin ja ein wenig schockverliebt. Nicht nur in meine Dreads, sondern auch in Alice. Ich komme gern wieder! Hammer Person!

Maren

Vielen Dank für die Arbeit!!! Ich bin super super happy mit meinen Würmchen und liebe sie schon jetzt abgöttisch!!! Danke!!!

Luisa

Voll gut 🙂 DANKE! Freu mich auf die Pflege bei dir.

Carsten
-----> 𝗻𝗲𝘂𝗲𝗿 𝗗𝗿𝗲𝗮𝗱𝗠𝗮𝗴-𝗔𝗿𝘁𝗶𝗸𝗲𝗹!⁣⁣
⁣
Kennst du das, wenn du durch die Stadt flanierst oder in der Bahn vor dich hinträumst 𝘂𝗻𝗱 𝗽𝗹ö𝘁𝘇𝗹𝗶𝗰𝗵 𝗲𝗶𝗻 𝘄𝗶𝗹𝗱𝗲𝗿 𝗗𝗿𝗲𝗮𝗱𝗵𝗲𝗮𝗱 𝗶𝗻 𝗱𝗲𝗶𝗻𝗲𝗺 𝗕𝗹𝗶𝗰𝗸𝗳𝗲𝗹𝗱 𝗲𝗿𝘀𝗰𝗵𝗲𝗶𝗻𝘁? Und kennst du das, wenn du dir dann ganz wilde Stories überlegst, 𝘄𝗼 𝗱𝗶𝗲𝘀𝗲*𝗿 𝘄𝗼𝗵𝗹 𝗵𝗲𝗿 𝗸𝗼𝗺𝗺𝘁, 𝘄𝗼 𝗲𝗿 𝗼𝗱𝗲𝗿 𝘀𝗶𝗲 𝗵𝗶𝗻𝗴𝗲𝗵𝘁 𝘂𝗻𝗱 𝘄𝗮𝘀 𝗲𝗿 𝗼𝗱𝗲𝗿 𝘀𝗶𝗲 𝘄𝗼𝗵𝗹 𝗳ü𝗿 𝗲𝗶𝗻 𝗟𝗲𝗯𝗲𝗻 𝗳ü𝗵𝗿𝘁?⁣
Im Interview von heute befindet sich Lena, die mir (Lisa) seit meiner ersten Stunde als Dreadstylistin bei der DreadFactory – und als Testobjekt auch davor schon –  immer wieder ihr Vertrauen schenkt und die DreadFactory für Rat und Tat aufsucht, um sich ihre Dreads hegen und pflegen zu lassen. 𝗜𝗻 𝗱𝗶𝗲𝘀𝗲𝗺 𝗜𝗻𝘁𝗲𝗿𝘃𝗶𝗲𝘄 𝘀𝗼𝗹𝗹 𝗲𝘀 𝘂𝗺 𝗟𝗲𝗻𝗮𝘀 𝗔𝗹𝗹𝘁𝗮𝗴, 𝗮𝗯𝗲𝗿 𝗮𝘂𝗰𝗵 𝘂𝗺 𝗞𝗹𝗶𝘀𝗰𝗵𝗲𝗲𝘀 𝗴𝗲𝗵𝗲𝗻, 𝗱𝗲𝗻𝗲𝗻 𝗲𝗶𝗻 𝗗𝗿𝗲𝗮𝗱𝗵𝗲𝗮𝗱 𝗱𝗼𝗰𝗵 𝗶𝗺𝗺𝗲𝗿 𝘄𝗶𝗲𝗱𝗲𝗿 𝗯𝗲𝗴𝗲𝗴𝗻𝗲𝘁.⁣
⁣
----> Lies weiter im DreadMag - Link wie immer in Bio.⁣
⁣
⁣
#dreadlocks #dreads #dreadhead #wonderlocks #dreadstagram #dreadlife #dreadjourney #dreadlove #selflove #selbstliebe #bohostyle #lebenmitdreads #interview #bloglove #bloggerlife #blogger #textliebe #geschichten #leben #lebenalsdreadhead #erfahrungenformendich #klischees
-----> 𝗻𝗲𝘂𝗲𝗿 𝗗𝗿𝗲𝗮𝗱𝗠𝗮𝗴-𝗔𝗿𝘁𝗶𝗸𝗲𝗹!⁣⁣ ⁣ Kennst du das, wenn du durch die Stadt flanierst oder in der Bahn vor dich hinträumst 𝘂𝗻𝗱 𝗽𝗹ö𝘁𝘇𝗹𝗶𝗰𝗵 𝗲𝗶𝗻 𝘄𝗶𝗹𝗱𝗲𝗿 𝗗𝗿𝗲𝗮𝗱𝗵𝗲𝗮𝗱 𝗶𝗻 𝗱𝗲𝗶𝗻𝗲𝗺 𝗕𝗹𝗶𝗰𝗸𝗳𝗲𝗹𝗱 𝗲𝗿𝘀𝗰𝗵𝗲𝗶𝗻𝘁? Und kennst du das, wenn du dir dann ganz wilde Stories überlegst, 𝘄𝗼 𝗱𝗶𝗲𝘀𝗲*𝗿 𝘄𝗼𝗵𝗹 𝗵𝗲𝗿 𝗸𝗼𝗺𝗺𝘁, 𝘄𝗼 𝗲𝗿 𝗼𝗱𝗲𝗿 𝘀𝗶𝗲 𝗵𝗶𝗻𝗴𝗲𝗵𝘁 𝘂𝗻𝗱 𝘄𝗮𝘀 𝗲𝗿 𝗼𝗱𝗲𝗿 𝘀𝗶𝗲 𝘄𝗼𝗵𝗹 𝗳ü𝗿 𝗲𝗶𝗻 𝗟𝗲𝗯𝗲𝗻 𝗳ü𝗵𝗿𝘁?⁣ Im Interview von heute befindet sich Lena, die mir (Lisa) seit meiner ersten Stunde als Dreadstylistin bei der DreadFactory – und als Testobjekt auch davor schon – immer wieder ihr Vertrauen schenkt und die DreadFactory für Rat und Tat aufsucht, um sich ihre Dreads hegen und pflegen zu lassen. 𝗜𝗻 𝗱𝗶𝗲𝘀𝗲𝗺 𝗜𝗻𝘁𝗲𝗿𝘃𝗶𝗲𝘄 𝘀𝗼𝗹𝗹 𝗲𝘀 𝘂𝗺 𝗟𝗲𝗻𝗮𝘀 𝗔𝗹𝗹𝘁𝗮𝗴, 𝗮𝗯𝗲𝗿 𝗮𝘂𝗰𝗵 𝘂𝗺 𝗞𝗹𝗶𝘀𝗰𝗵𝗲𝗲𝘀 𝗴𝗲𝗵𝗲𝗻, 𝗱𝗲𝗻𝗲𝗻 𝗲𝗶𝗻 𝗗𝗿𝗲𝗮𝗱𝗵𝗲𝗮𝗱 𝗱𝗼𝗰𝗵 𝗶𝗺𝗺𝗲𝗿 𝘄𝗶𝗲𝗱𝗲𝗿 𝗯𝗲𝗴𝗲𝗴𝗻𝗲𝘁.⁣ ⁣ ----> Lies weiter im DreadMag - Link wie immer in Bio.⁣ ⁣ ⁣ #dreadlocks #dreads #dreadhead #wonderlocks #dreadstagram #dreadlife #dreadjourney #dreadlove #selflove #selbstliebe #bohostyle #lebenmitdreads #interview #bloglove #bloggerlife #blogger #textliebe #geschichten #leben #lebenalsdreadhead #erfahrungenformendich #klischees
Unsere Insta-Story der letzten Tage hatte viel mit dem 𝗚𝗲𝗱𝗮𝗻𝗸𝗲𝗻 𝗱𝗲𝘀 𝗟𝗲𝗶𝘀𝘁𝘂𝗻𝗴𝘀𝗱𝗿𝘂𝗰𝗸𝘀 zu tun. Nicht richtig wach zu werden, nicht die richtige Motivation zu finden, kurzum: nicht leistungsfähig genug zu sein. Das hat auch immer den unschönen Beigeschmack des Scheiterns. Man hat die To-Do's nicht abgearbeitet, sich über sich selbst geärgert, dass man Dinge einfach nicht so easy peasy hinkriegt, wie man es sich (wiederum super easy peasy) in den Kalendar eingetragen hat. Ein ziemlich unbefriedigendes Gefühl. 𝗜𝗵𝗿 𝗵𝗮𝗯𝘁 𝘂𝗻𝘀 𝗲𝗶𝗻𝗲 𝗠𝗲𝗻𝗴𝗲 𝗧𝗶𝗽𝗽𝘀 𝗴𝗲𝗴𝗲𝗯𝗲𝗻, 𝘄𝗶𝗲 𝗺𝗮𝗻 𝗮𝘂𝘀 𝗱𝗶𝗲𝘀𝗲𝗺 𝗧𝗶𝗲𝗳 𝗵𝗲𝗿𝗮𝘂𝘀𝗸𝗼𝗺𝗺𝗲𝗻 𝗸𝗮𝗻𝗻 𝘂𝗻𝗱 𝘄𝗶𝗿 𝗵𝗮𝗯𝗲𝗻 𝘂𝗻𝘀 𝗺𝗲𝗴𝗮 𝗱𝗮𝗿ü𝗯𝗲𝗿 𝗴𝗲𝗳𝗿𝗲𝘂𝘁. Alles in allem konnte man all die Ideen und Ratschläge unter einem Schlagwort vereinen: 𝗦𝗲𝗹𝗯𝘀𝘁𝗮𝗰𝗵𝘁𝘂𝗻𝗴. ⁣
⁣
Unsere Insta-Story der letzten Tage hatte viel mit dem 𝗚𝗲𝗱𝗮𝗻𝗸𝗲𝗻 𝗱𝗲𝘀 𝗟𝗲𝗶𝘀𝘁𝘂𝗻𝗴𝘀𝗱𝗿𝘂𝗰𝗸𝘀 zu tun. Nicht richtig wach zu werden, nicht die richtige Motivation zu finden, kurzum: nicht leistungsfähig genug zu sein. Das hat auch immer den unschönen Beigeschmack des Scheiterns. Man hat die To-Do's nicht abgearbeitet, sich über sich selbst geärgert, dass man Dinge einfach nicht so easy peasy hinkriegt, wie man es sich (wiederum super easy peasy) in den Kalendar eingetragen hat. Ein ziemlich unbefriedigendes Gefühl. 𝗜𝗵𝗿 𝗵𝗮𝗯𝘁 𝘂𝗻𝘀 𝗲𝗶𝗻𝗲 𝗠𝗲𝗻𝗴𝗲 𝗧𝗶𝗽𝗽𝘀 𝗴𝗲𝗴𝗲𝗯𝗲𝗻, 𝘄𝗶𝗲 𝗺𝗮𝗻 𝗮𝘂𝘀 𝗱𝗶𝗲𝘀𝗲𝗺 𝗧𝗶𝗲𝗳 𝗵𝗲𝗿𝗮𝘂𝘀𝗸𝗼𝗺𝗺𝗲𝗻 𝗸𝗮𝗻𝗻 𝘂𝗻𝗱 𝘄𝗶𝗿 𝗵𝗮𝗯𝗲𝗻 𝘂𝗻𝘀 𝗺𝗲𝗴𝗮 𝗱𝗮𝗿ü𝗯𝗲𝗿 𝗴𝗲𝗳𝗿𝗲𝘂𝘁. Alles in allem konnte man all die Ideen und Ratschläge unter einem Schlagwort vereinen: 𝗦𝗲𝗹𝗯𝘀𝘁𝗮𝗰𝗵𝘁𝘂𝗻𝗴. ⁣ ⁣ "𝗣𝗮𝘀𝘀 𝗮𝘂𝗳 𝗱𝗶𝗰𝗵 𝗮𝘂𝗳, 𝗵ö𝗿 𝗮𝘂𝗳 𝗱𝗲𝗶𝗻𝗲 𝗶𝗻𝗻𝗲𝗿𝗲 𝗦𝘁𝗶𝗺𝗺𝗲, 𝗯𝗲𝗼𝗯𝗮𝗰𝗵𝘁𝗲 𝗱𝗶𝗰𝗵 𝘂𝗻𝗱 𝗳𝗶𝗻𝗱𝗲 𝗗𝗶𝗻𝗴𝗲, 𝗱𝗶𝗲 𝗱𝗶𝗿 𝗴𝘂𝘁 𝘁𝘂𝗻." ⁣ ⁣ Wir werden daran arbeiten und wünschen allen, die die gleichen Gedanken umtreiben wie uns derzeit, dass sie dies ebenfalls irgendwie für sich umsetzen und mitnehmen können. 𝗡𝗶𝗰𝗵𝘁𝘀 𝘀𝗼𝗹𝗹𝘁𝗲 𝗱𝗶𝗿 𝘀𝗼 𝘄𝗶𝗰𝗵𝘁𝗶𝗴 𝘀𝗲𝗶𝗻, 𝘄𝗶𝗲 𝗱𝘂. Einfacher gesagt, als getan.